Warum ein Irish?

… weil es – zumindest für uns – die besten Hunde der Welt sind !

Schon Jack London beschreibt in seinem Buch „Jerry der Insulaner“ den Irish Terrier: „Ein Hund aus Gold! Außen wie innen!“ Gräfin Stauffenberg, eine der bedeutendsten Irish Terrier Züchterinnen der Nachkriegszeit beschrieb den Irish Terrier als einen Hund für Jedermann. „Den Älteren hält er jung, für einen Menschen ohne Freude ist er ein Lichtblick, dem Überforderten verschafft er Entspannung und Ausgleich, Einsamen gibt er einen Lebensinhalt. Eine wirklich wundervolle Rasse.“

Früher wurde der Irish Terrier in Irland als treuer Begleiter der einfachen Menschen gezüchtet. Aufgrund der klimatischen Verhältnisse dort, musste sich der Irish eine robuste Konstitution zulegen. Daher ist der Irish recht abgehärtet und kaum anfällig für Krankheiten. 

Der Irish Terrier ist sehr intelligent, vielseitig, wesensfest und hat einen ungeheuren Charme.

Er liebt seine Familie über alles. Aus langjähriger eigener Erfahrung können wir nur bestätigen, dass ein solch lebensfroher und geduldiger Hund ein idealer Gefährte für Kinder jeden Alters ist und es wohl keinen besseren Haushund gibt. Der Irish hat ein "großes Herz".

Der Irish Terrier ist sehr anpassungsfähig, ob als kinderlieber Familienhund, als ruhiger, anhänglicher und liebevoller Partner für einen einzelnen Menschen oder als lebhafter und sportlicher Begleiter für die Aktiven. Im Haus verhält er sich ruhig und ausgeglichen. Bei regelmäßigem Trimmen ( 3-4-mal im Jahr ) haart er nicht. Obwohl er mutig, unerschrocken und wachsam ist, bellt er wenig. Er ist sowohl für das Stadt- als auch für das Landleben geeignet.

Es ist eine wahre Freude die Fröhlichkeit und Lebensfreude dieses mittelgroßen Hundes zu erleben. Nach einer liebevollen und konsequenten Erziehung können Sie sich überall auf Ihren Irish verlassen.

Fast alle Menschen, die einmal einen „echten Iren“ hatten, halten dieser Rasse die Treue.